Sevin

Sevin wurde gefunden und ins Tierheim gebracht. Auffallend war die Kopfschiefhaltung, also wurde er sofort in der Tierklinik vorgestellt. Es konnte kein neurologischer Befund erhoben werden, aber eine leichte Ohrenentzündung, ansonsten waren alle Tests, Reflexe etc. in Ordnung. Möglicherweise bestand schon seit längerer Zeit eine Ohrenentzündung, die unbehandelt blieb und zur Symptomatik führte.

Sevin wurde behandelt, eine intensive Therapie, die bereits nach wenigen Tagen Erfolg zeigte. Schnell trat eine Besserung ein und Sevin zeigte sich als fröhlicher und bewegungsfreudiger Hund. Dann begann ein langes Warten. Kein Zuhause in Sicht. Erst viele Jahre später hatte er Glück und fand seine Menschen, bzw, sie fanden ihn. Sevin im Glück, das bedeutet viel Bewegung, Zuwendung, achtsame Menschen und ein richtig gutes Hundeleben.

mehr von Sevin und seinen Menschen bei PiNologie

 

Yeshani (Moa)

 

Zusammen mit drei weiteren Geschwistern wurde Moa in einem halb verfallenen Haus gefunden. Sie haben gejault und so wurden einige spanische Kinder aufmerksam, die dann auch das Tierheim benachrichtigten. Die vier Welpen wurden herausgeholt, das Haus war verlassen, niemand wusste zu sagen, wie lange die Hunde dort sich selbst überlassen waren.

Moa fasste nur sehr langsam Vertrauen und lernte langsam, dass Menschen auch gut zu ihr sein können. Es war ein langer Weg der Geduld, den unsere spanischen Tierfreunde gegangen sind und der Moa schließlich den Weg ins eigene Zuhause möglich gemacht hat. Am 21.12.2017 durfte sie nach Hause und erlebt jetzt einen ganz neuen Lebensabschnitt, geprägt von Zuwendung und Achtsamkeit. Aus Moa wurde Yeshani und sie war vom ersten Moment an liebevoll von ihren Mithunden aufgenommen.

 

 

Chilla

Lange musste sie warten, bis sie ihr Mensch entdeckte, wobei, das stimmt nicht so ganz: entdeckt hatten ihre jetzigen Halter sie schon lange, aber es war einfach nicht der richtige Zeitpunkt um sie aufzunehmen. Im Oktober 2017 war es dann endlich soweit und sie durfte reisen. Chilla war noch nicht ganz aus der Box ausgestiegen, da zeigte sie sich schon freundlich und aufgeschlossen. Sie sucht die Nähe ihrer Menschen und sie geniesst ihren neuen Lebensabschnitt.

 

Ava

Ava wurde von einem Spanier auf der Strasse aufgefunden und zur Polizei gebracht. Sie hatte viele Narben, teilweise frische Wunden am ganzen Körper, die versorgt wurden. Trotz der Vorerfahrungen hat sie sich ihr freundliches Wesen bewahrt, ist anhänglich und neugierig. Ava hat ihr Zuhause in Spanien gefunden und hat gleich am ersten Tag ihren Lieblingsschlafplatz auserkoren: ein roter Sessel. Der vorgesehene Hundekorb ist auch nett, aber eben nicht so beliebt wie der rote Sessel. Ihre Menschen sind glücklich mit ihr. Sie muss nicht allein Zuhause bleiben, weil der Halter selbständig arbeitet.  Am Wochenende wird dann gewandert, denn ihre Menschen lieben es in die Berge zu gehen.

 

Amani

Der junge Galgorüde wurde gemeinsam mit seiner Schwester Yaima gefunden. Sie fand schon bald ihr Zuhause, er musste ein bisschen warten, aber dann…stand die Reise an. Die ersten zwei Tage zeigte er sich vorsichtig, abwartend, beinah ein wenig schüchtern, aber dann löste sich der Knoten der Zurückhaltung und los ging es, kreuz und quer durch den grossen Garten.  Auf Amani wartet ein wunderbares Hundeleben !

 

Geben & Nehmen | Glück haben & Glück teilen

Tragen Sie mit einem Photo Ihres Hundes dazu bei,
dass die Besucher unserer Homepage und die Menschen,
die aktiv Ihren Vierbeiner unterstützt haben, teilhaben dürfen, am Glück im neuen Zuhause !

Was für eine Freude für die PiN Mitglieder, Spender oder Paten !
Sie alle haben mit ihrer Spende dazu beigetragen, Ihren Hund auf den Weg zu bringen.

Und was für eine Freude Sie mit Ihren Photos in Spanien auslösen,
können wir gar nicht ausreichend wieder geben.

Oftmals sind es Monate und Jahre, die eine Betreuerin mit dem Hund verbracht hat.
Es sind aufregende Zeiten und Zeiten der Unsicherheit,
weil unklar ist, wird er überleben, wird er Vertrauen fassen, wird er ein Zuhause finden.

 

Das Teilhaben am Happy End ist für Sie als neuer Halter

ein kleines Dankeschön, das Sie zurück geben können.

Ihre Spende

ist eine wesentliche Hilfe!
Sparkasse Allgäu
DE25 733500000610636268
BYLADEM1ALG

jetzt helfenund spenden

Podenco in Not e.V.
D-87669 Rieden am Forggensee
Telefonisch erreichen Sie uns
unter (049) 08362 922 697 von
Mo - Fr  12:00 - 12:30 Uhr
Mo - Fr  17:30 - 18:30 Uhr
Sa + So 11:00 - 12:00 Uhr
Sa + So 15:00 - 17:00 Uhr

.

unsere Homepagebesucher teilen ihre Freude
Achterbahn und Freude und Glück und jede Menge Tränen.

 

 

 

 

Achterbahn und Freude und Glück und jede Menge Tränen.

Jede Menge guter Nachrichten.  Moa und alle anderen und Sevin, der mir so sympathisch ist! Das ist einer von diesen Besonderen, die einem nahe gehen. Wer auch immer sich für ihn entschieden hat, ist ein kluger Mensch 🙂

Die Wichtelgeschichte war zum Heulen schön!  :)))))))

Das ist am Ende des Jahres immer ein bisschen wie ausatmen. Man hält lange die Luft an, stresselt durch die Gegend, und komischerweise sind sich alle konfessionsübergreifend einig, dass nun ausgeatmet werden kann. Umso besser geht das, wenn`s noch so beruhigende Überraschungen gibt, wie Hunde in warmen Tüchern. Ich weiß, da sitzen überall in Deutschland noch andere, die ich weder kenne noch sehe, und alle verbindet uns diese Wichtelsache am Ende des Jahres. Weihnachtlicher kann`s kaum sein 🙂

Danke !

Sevin Zuhause - ein Weihnachtsgeschenk für die Patin

Das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk, daß Sevin ein Zuhause hat. Ein Geschenk für die Menschen, die ihn aufnehmen, für Sie beide im Allgäu, für seine bisherigen Betreuer in Spanien und auch für mich. Eben habe ich unter „PIN Sevin“ noch einmal seine Geschichte nachgelesen. Die Fotos dort zeigen ihn als jungen Burschen, inzwischen ist er schon ein etwas älterer Herr. Ich hoffe, er bekommt genug Zeit, um sich in seine neue Situation einzuleben und „24/7“ Liebe und Zuneigung von seinen neuen Menschen. Vielleicht lassen diese Menschen „uns“ ja mit Berichten oder Fotos an Sevins neuem Leben teilnehmen. Hoffentlich ist die gemeinsame Zeit dort lang und glücklich, hoffentlich bleibt er lange gesund.

Schöner hätte Weihnachten nicht beginnen können

Schöner hätte Weihnachten nicht  beginnen können – Moa, Sevin bei ihren Familien. Ibo in einem Ort wo er sich erholen kann. Bei der ersten Adoption  hatte ich auch Moa im Sinn und bei der zweiten Adoption Sevin und Sheila. In beiden Fällen habe ich meine Entscheidung nicht bereut. Aber es ist wundervoll, dass beide jetzt ein Zuhause gefunden haben. Ich bin so glücklich !!

Schöner kann Weihnachten nicht sein.

Mir laufen immer noch die Freudentränen, was für eine tolle Weihnachtswichtelgeschichte, vielen Dank Ich freue mich riesig daß Moa und Sevin nach so langer Zeit ein Zuhause gefunden haben!!!!!!!!!!! Schöner kann Weihnachten nicht sein.

So viele Emotionen

Ich bin ganz tief berührt, vor allem von Ibo. Danke für diesen wunderbaren Neuigkeiten am Abend, danke, dass ihr unermüdlich euren Weg geht, immer wieder PiN-Rosinen findet und euch und euren Prinzipien treu bleibt, danke an die wundervolle Geschichten-Erzählerin.

Sevin Zuhause ! Was für eine Freude !

Du meine Güte! Jetzt erst habe ich ein bißchen Zeit und Ruhe gefunden, um auf die PiN-Homepage zu gehen. Und was sehe ich da?! Teil der Wichtelgeschichte war Sevin!!! Endlich zu Hause! Ist das zu fassen? Über die ganze Zeit habe ich ihm so feste die Daumen gedrückt, dass er seinen Platz findet – der kleine, ganz besondere Podenco mit der leicht schiefen Kopfhaltung, die ihn noch sympathischer und besonderer gemacht hat. Ich freu mich gerade wie ein Kind an Weihnachten! Das ist wirklich ganz großartig! Ich wünsche Sevin alles Gute in seinem neuen Zuhause, viel Liebe, Verständnis und Geduld von seinen Menschen und noch viel gemeinsame Zeit, um dieses Hundeleben ausgiebig zu genießen. 🙂

supertolle Neuigkeiten

Das sind ja supertolle Neuigkeiten das Moa zuhause ist! Wir freuen uns sehr dass es geklappt hat, und für sie nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt! Dann hat das ganz feste Daumendrücken ja doch noch gewirkt. Wir wünschen Moa’s wie auch Sevin’s neuen Haltern alles Gute und viele schöne Erfahrungen und Erlebnisse mit den Neuzuzügern!

gut gemacht

Die guten Nachrichten von Moa und Sevin haben wir gesehen. Gerade bei Moa hat es und extrem gefreut das Sie nun ein sicheres und gutes Zuhause hat. Und ihren neuen Namen finden wir klasse, das hat sie gut gemacht 😉 Wir wünschen Yeshani’s und Sevins Menschen viel Freude und viele schöne Erlebnisse mit ihren neuen Schützlingen!

 

Podenco in Not e.V. arbeitet schwerpunktmässig an der Verbesserung der Lebenssituation
für Podencos und Galgos in ihrem Ursprungsland.

Wichtig ist uns die medizinische Versorgung und die adäquate Unterbringung.

Daneben findet aber auch immer wieder einmal ein Vierbeiner in Deutschland sein Zuhause.

Wer in den vergangenen Jahren zu den Glücklichen gehörte, sehen Sie hier:

Anjali

 

 

 

 

 

Die Galgohündin Anjali wurde in einem erschreckenden Zustand im Tierheim aufgenommen. Anjali hatte eine grosse, klaffende Wunde am Vorderlauf, die vermuten lässt, dass sie in ein Fangeisen geraten war. Die Wunde zeigte bereits eine schwere Infektion, die Hälfte des unteren Fußwurzelknochens lag offen und die Flexionssehnen waren gerissen. Die Bilder haben wir nicht veröffentlicht, der Anblick war einfach nur schrecklich. Anjali war ausgehungert und nur noch Haut und Knochen und sie muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. Sie wurde zunächst einmal medizinisch versorgt und sie brauchte Zeit und Spezialnahrung, um nach der starken Unterernährung langsam wieder zu Kräften zu kommen.
Die Galga erholte sich und sie baute wieder Vertrauen auf. Ihr Verhalten war berührend, denn trotz all ihrer Erfahrungen und der unglaublichen Schmerzen, die sie schon lange haben musste, war sie freundlich zu ihren Betreuerinnen, verschmust und entspannt, sobald sich ihr jemand zuwandte. Anjali musste nicht sehr lange warten, sondern durfte schon bald von der Seite ‚Zuhause gesucht‘ zu ‚Zuhause gefunden‘ wechseln ! Wir freuen uns sehr und wissen sie in guten und erfahrenen PiN Händen. Anjali im Glück ! Sie darf einfach sie selbst sein, ohne Erwartungen erfüllen zu müssen. Ein richtig gutes Hundeleben an der Seite ihres Menschen, den sie zum Glückskind gemacht hat !

Loucio

Loucio wurde gemeinsam mit seiner Schwester in Spanien gefunden, gerade mal 5 Monate jung, abgemagert, voller Parasiten und am Ende ihrer Kräfte. Schon bald erholen sie sich, gewinnen Vertrauen und entwickeln sich zu zwei verspielten, fröhlichen jungen Hunden. Loucio, ehemals Asim, hat schon nach kurzer Zeit Glück und findet sein Zuhause bei PiN erprobten Haltern und zwei Gefährten. Loucio ist ein fröhlicher Junghund, der mit allem spielt, angstfrei und aufgeschlossen ist und mit seinem neugierigen Wesen das Leben seiner Menschen bereichert.

Chavo

Chivan

Khaleesi

Sabiha

 

Als Pflegehund gekommen und dann kam alles ganz anders als wir und die neuen Halter sich das gedacht haben: ungeplant und schicksalhaft. Sabiha war 7 Tage bei uns zu Gast. 7 Tage in denen wir ein wunderbares Hundemädchen erleben durften.
Wir sind froh und glücklich, dass sie so schnell ihr dauerhaftes Zuhause finden durfte.  Glück gehabt.

Namida

Sharanee

Sheila

Talina

Talina steckt voller Energie und sie auszulasten ist sicher eine Herausforderung. Intelligenzspielzeug für Hunde ? Ja, nett, aber da geht noch mehr ! Und dann ist ja immer noch die Frage offen: Gefährte ja oder nein ? Prinzessinnenstatus aufgeben oder besser nicht ?

weiterlesen bei PiNologie

Yamina

 

klein aber oho, zart und dennoch voller Power, neugierig und intelligent, wild im Spiel aber auf dem Sofa die größte Schmusebacke und brachte wieder Freude, Lachen und Lärm in unser Haus.

 

Elara

Caya

Die Galga wurde von einem Galguero (Jäger) abgegeben, nachdem er seine Jagd aufgab. Der Tipp ans Tierheim, sie doch teuer weiter zu verkaufen, weil sie sehr begabt sei, kam gratis mit dazu. Cayetana wurde nicht verkauft, sondern hat ihr Zuhause bei ihrer neuen Familie und einem Galgorüden gefunden.

Sie ist eine ganz besondere Hündin und die Abreise wurde von einem lachenden und einem weinenden Auge begleitet. Auch wenn die Trennung manchmal schwer fällt, so überwiegt doch das Glück über das neue Zuhause. Cayetana entwickelt sich sehr gut, testet aber zunächst mal alle Grenzen und schreibt die Hausordnung neu. Gut, dass sie eine sehr verständige und liebevolle Halterin gefunden hat, die mit sanfter Konsequenz und einer grossen Aufgeschlossenheit Caya auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt hilft.

Samaya

Atemjo

Calineii

 

Ahiga

 

 

 

ist genau wie wir ihn uns vorgestellt haben.

Anil

Mit unglaublich viel Charme und Witz erobert Anil in Windeseile die Herzen der gesamten Familie.

Henry

 

 

Was wurde eigentlich aus…

Und unvergessen sind die, die schon gegangen sind.

Vielleicht war es eine lange gemeinsame Zeit oder, nach menschlichem Empfinden, viel zu kurz.
In jedem Fall war es Glück, für den Hund, der seine Menschen begleiten durfte, der ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit erleben durfte und für den Menschen, der ihm ein Zuhause geschenkt hat.

Unvergessen