Die Situation in Spanien

29.03.20 Die Tiere sind derzeit gut versorgt, die Mitarbeiter gesund.
Es werden keine Hunde vermittelt, aber neue aufgenommen und wenn ein Notruf kommt, ein verletzter oder ausgesetzter Hund gemeldet wird, fährt die Tierheimleitung los um ihn einzufangen.

Desinfektionsmittel und Handschuhe sind in sehr begrenztem Maße vorhanden. Die medizinische Versorgung geschieht derzeit ohne Schutzkleidung und Mundschutz. Wir unterstützen so gut wir können. Wir versenden keine grösseren Pakete mehr, da diese nicht zugestellt werden, sondern abgeholt werden müssten. Das Risiko ist zu gross, es bestehen verschärfte Ausgangsbeschränkungen. Wir versenden  nur noch kleinere Pakete, soweit wir Medizinbedarf oder Mundschutz zur Verfügung haben.
Wir telefonieren jetzt häufiger, auch um Mut zu machen und zu hören, wie die aktuelle Situation ist, was gebraucht wird. Unsere spanischen TierfreundInnen sind in grosser Sorge, es sind Familienangehörige betroffen und Besuche im Krankenhaus sind nicht möglich.
Gute Gedanken für Mensch und Tier.

Wir werden immer wieder gefragt

Wie kann ich helfen ?

Danke an alle, die mit uns in Kontakt bleiben.

Es können keine Flohmärkte mehr stattfinden, weder in Deutschland noch in Spanien, somit fallen erhebliche Spenden weg. Wir unterstützen schon jetzt mit Kostenübernahmen für medizinische Versorgung, Tierarzt, Medikamente und Futter. Wir werden die Kosten für einen Mitarbeiter übernehmen, um unsere Tierfreunde finanziell zu entlasten. Die Dauer der Kostenübernahme ist abhängig von Ihren Spenden, aus den Rücklagen in jedem Fall für 2 Monate.

Es ist kalt in Spanien.

Schaf im Glück

2 gefundene Lämmer, etwa 4 Monate jung. Wahrscheinlich waren sie für das muslimische Opferfest gedacht, dass zur Zeit stattfindet. Ob sie sich losreissen und flüchten konnten ? Wie auch immer: Glück gehabt !

Kälte, Nässe, Schnee

Die Temperaturen sind gefallen, es regnet oder schneit im Wechsel.

5 Galgos beschlagnahmt

Diese fünf Galgos wurden von der Seprona (Polizei) bei illegalen Jägern beschlagnahmt. Alle Hunde wurden gestohlen, einige sind gechipt und müssen dem ursprünglichen Eigentümern wieder ausgehändigt werden.

gefunden, verletzt, versorgt und dann…

stand dem Flug in die Freiheit nichts mehr im Wege !

 

angekettet und vergessen

 

Die Bilder sprechen für sich. Was gibt es da noch zu sagen ?
Danke an unsere spanischen Tierfreunde, die ihn gefunden und in ihre sichere Obhut gebracht haben.

 

Damit solche Aktionen und die nachfolgende Versorgung möglich sind

Helfen Sie als

Helfen Sie als

Helfen Sie als

ausgesetzt am Bahngleis

 

4 Welpen in einem Karton wurde gerade noch rechtzeitig gefunden !
Jetzt sind sie in Sicherheit und dürfen gut versorgt aufwachsen, wobei….die schönste Vorstellung wäre natürlich, wenn einer nach dem anderen sein Zuhause findet und die Kindheit bei seinem Menschen erleben darf.
Podencomixe / rot-weiss / 2 Hündinnen und 2 Rüden

Der andere Karton wurde auch von einer Tierfreundin gefunden.
Die Welpen waren wohl schon eine ganze Weile dort eingesperrt und unversorgt.

 

Rettungsaktion der Feuerwehr

 

3 Tage war ein kleiner Hund auf dem Balkon eingesperrt. Kein Wasser, kein Futter, kein Mensch weit und breit. 3 Tage hat er gejault, bis endlich Anwohner aufmerksam wurden, die Feuerwehr und den Tierschutz benachrichtigten. Die Feuerwehrmänner haben ihn befreit und die Halterin ausfindig gemacht. Nein, sie habe kein Interesse mehr an dem Hund, er könne gleich im Tierheim bleiben.
Leider kommt es immer wieder vor, dass sich speziell Südamerikaner einen Welpen holen, ihn dann nicht mehr versorgen wollen oder können und dann das Interesse verlieren. Häufig wird der Hund sich selbst überlassen, so wie hier auf dem Balkon.

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'.

Schließen