Jalilah

Keiner unserer Schützlinge ist vergessen

und auch wenn ein Hund schon lange in seinem Zuhause lebt,
so bleibt unser Interesse am neuen Leben und der Kontakt doch bestehen.

Wir freuen uns über das Teilhaben am Happy End, an Fotos und Geschichten
und wir sind traurig, wenn es heißt ‚es war Zeit zum Abschiednehmen‘.

Bei aller Trauer, bei allem Schmerz, der die Halter dann erfüllt, möge es aber auch die guten Gedanken geben, daran, dass Ihr Vierbeiner Sie über eine kurze oder lange Zeit begleitet hat. Vergessen Sie nicht, dass Sie ihm ein Zuhause geschenkt haben, neue Erfahrungen und ihm möglicherweise auch ein Stück verloren gegangenes Vertrauen zurück geben konnten.

Manches Mal scheint uns die gemeinsame Zeit viel zu kurz,

aber für den Hund bedeutet es niemals ‚zu kurz‘,
vielmehr ist es immer ein Gewinn, eine Bereicherung, ein neuer Lebensabschnitt.

Nicht jedem Hund ist es vergönnt in Sicherheit und Geborgenheit zu leben.
Manche warten Monate oder Jahre auf ihr Zuhause,
manche warten vergeblich, so wie diese drei, die im Tierheim verstorben sind.

 

Wenn Sie Ihren Gefährten gehen lassen müssen,

tun Sie es mit den guten Gedanken an die gemeinsame Zeit.

Was bleibt ist nicht nur Trauer.
Was bleibt ist das Glück über die vergangene Zeit,
die Dankbarkeit, dass sich die Wege gekreuzt haben
und die Zuneigung, die niemals stirbt.

Telefonzeiten 08362 922697

Mo - Fr:
12:00 - 12:30
17:30 - 18:30
Sa - So:
11:00 - 12:00
15:00 - 17:00

jetzt keine Telefonzeit

Sanando

Abschied genommen haben wir von

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider
zum Abschied von Miri

Miri wurde in Spanien gefunden, voller Flöhe und verwurmt, total verdreckt und verfilzt. Die kleine Hündin war am ersten Tag im Tierheim nur traurig und niedergeschlagen. Aber dann wurde sie erst einmal gefüttert, geschoren und von ihren Haarknoten befreit, bekannt gemacht mit den anderen Hunden und langsam, langsam lebte sie sich ein und zeigt wieder etwas Fröhlichkeit.
Miri zeigte sich sehr anhänglich und lief den ganzen Tag einer Bezugsperson hinterher und wenn die ausser Sicht geriet, sprang Miri eben über den Zaun und saß schwupps im Büro.
Ihr Zuhause fand sie am 31.03.2007 und sie hat ihre Menschin 12,5 Jahre begleitet. Miri war eine Bereicherung und Herausforderung. Sie war lieb, ungestüm, anhänglich, ungebremst, witzig, charakterstark und hat keinen Zweifel daran gelassen, dass sie weiss, was sie will. Am 13.09.19 war es Zeit Abschied zu nehmen.

Reaktionen
Ihre Nachricht und Anteilnahme
wenn ja, folgt eine weitere Mail zur Bestätigung (Double-opt-in)
https://www.podenco-in-not.de/datenschutz/
error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen