Jalilah

Keiner unserer Schützlinge ist vergessen

und auch wenn ein Hund schon lange in seinem Zuhause lebt,
so bleibt unser Interesse am neuen Leben und der Kontakt doch bestehen.

Wir freuen uns über das Teilhaben am Happy End, an Fotos und Geschichten
und wir sind traurig, wenn es heißt ‚es war Zeit zum Abschiednehmen‘.

Bei aller Trauer, bei allem Schmerz, der die Halter dann erfüllt, möge es aber auch die guten Gedanken geben, daran, dass Ihr Vierbeiner Sie über eine kurze oder lange Zeit begleitet hat. Vergessen Sie nicht, dass Sie ihm ein Zuhause geschenkt haben, neue Erfahrungen und ihm möglicherweise auch ein Stück verloren gegangenes Vertrauen zurück geben konnten.

Manches Mal scheint uns die gemeinsame Zeit viel zu kurz,

aber für den Hund bedeutet es niemals ‚zu kurz‘,
vielmehr ist es immer ein Gewinn, eine Bereicherung, ein neuer Lebensabschnitt.

Nicht jedem Hund ist es vergönnt in Sicherheit und Geborgenheit zu leben.
Manche warten Monate oder Jahre auf ihr Zuhause,
manche warten vergeblich, so wie diese drei, die im Tierheim verstorben sind.

 

Wenn Sie Ihren Gefährten gehen lassen müssen,

tun Sie es mit den guten Gedanken an die gemeinsame Zeit.

Was bleibt ist nicht nur Trauer.
Was bleibt ist das Glück über die vergangene Zeit,
die Dankbarkeit, dass sich die Wege gekreuzt haben
und die Zuneigung, die niemals stirbt.

Telefonzeiten 08362 922697

Mo - Fr:
12:00 - 12:30
17:30 - 18:30
Sa - So:
11:00 - 12:00
15:00 - 17:00

jetzt erreichbar

Sanando

Abschied genommen haben wir von

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider
zum Abschied von Kaya

Kaya wurde als Welpe im Tierheim abgegeben. Ein kleiner, verspielter und freundlicher Hund, der in Spanien schon bald sein Zuhause finden sollte. Leider war das nicht von Dauer, denn mit so viel Lebensfreude hatten die Halter wohl nicht gerechnet. Kaya wusste sich zu beschäftigen, fand alles interessant, arbeitete auch mal im Garten und war jagdlich recht ambitioniert. Eigentlich keine Überraschung, aber für die Halter einfach zu viel. So kam sie zurück ins Tierheim.
Als sie bei PiN vorgestellt wurde, erhofften wir uns ein lauffreudiges, Hunde – besser noch podencoerfahrenes Zuhause, in dem die Zweibeiner Lust auf unausgeglichenen Podenco Junghund haben. Ihr (und unser) Glück: Ihre Menschin entdeckte sie und wusste: das ist sie. Allerdings gab es da noch den Verstand, der dazwischen rief ‚es gibt doch schon 3 Hunde‘. Das Herz war sich sicher: Kaya gehört zu uns.
So fand sie ihr Zuhause in Deutschland und stellte das Leben ganz schön auf den Kopf. Kaya verhielt sich an der Leine eher wie ein junger Ziegenbock und alles was sich bewegte, fand sie superspannend und wollte sofort (aber wirklich unverzüglich) dahin. Die ersten Wochen und Monate waren eine Herausforderung und nicht nur Kaya war ziemlich glücklich über die Geduld und die guten Nerven der Halterin.
16,5 Jahre hat sie ihre Menschen begleitet, eine lange Zeit und wir sind uns sicher: bei allen Herausforderungen wird sie fehlen mit ihrer ungebändigten Lebensfreude und Aktivität.

Reaktionen
Ihre Nachricht und Anteilnahme
wenn ja, folgt eine weitere Mail zur Bestätigung (Double-opt-in)
https://www.podenco-in-not.de/datenschutz/
error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen