Einen Hundesenior adoptieren –

ist das eine gute Idee ?

Lange hat sie gewartet, aber dann haben ihre Menschen sie gefunden. Mit 7 Jahren wurde sie adoptiert und in Windeseile wurde aus der ruhigen, zurückgezogenen Hündin eine lebhafte, neugierige und unternehmungslustige Sheila !

 

Die Halterin schreibt:

Als Freunde und Bekannte erfuhren, dass wir einen älteren Hund adoptiert hatten, hörten wir immer wieder die Sätze „Ihr seid aber mutig“ oder „Na der Hund muss aber dankbar sein“.

Nein – nicht wir sondern Sheila hat einen ungeheuren Mut bewiesen. Innerhalb eines Tages war sie in einer ihr fremden Welt angekommen. Offen und freundlich ist sie von Anfang an ihren neuen zwei- und vierbeiningen Familienmitgliedern entgegengetreten. Mit kleinen Schritten hat sie das neue Leben erkundet in dem sie so viele Dinge nicht kannte – zwar vorsichtig aber immer bereit etwas neues zu erfahren und zu erlernen. Dazu gehört wirklich Mut. Nicht viele Menschen in einem vergleichbaren Alter wären dazu fähig. Und man konnte sehen wie der Panzer den Sheila in all den Jahren um sich gelegt hatte langsam aufbrach und ein fröhlicher Hund, der immer dabei sein möchte, zum Vorschein kam. Das ist das schönste Geschenk.

Nicht Sheila sondern wir müssen daher Danke sagen. Wir sind dankbar für jeden Tag den Sheila uns begeitet, sie gibt uns so viel Glück zurück. Wir sind dankbar für ihre Freundlichkeit, ihre Freude wenn der Spaziergang naht und auch für die Gelassenheit mit der sie den gelegentlichen Zickanfälle ihrer vierbeiningen Gefährtin entgegentritt.

Ein grosses Dankeschön auch an euch beide und auch an die spanischen Tierschützer. Dank PiN haben wir zwei wundervolle Hundegefährten. Zwei Persönlichkeiten sind bei uns wie sie in vielen Facetten unterschiedlicher nicht sein könnten, aber das ist gut so und macht jeden Tag spannend.

Familie SheiYa

Podenco in Not e.V.

Podenco in Not e.V.

Was für ein Glück, wenn ein älterer Hund eine Chance bekommt. Wenn er, in dem Fall sie erleben darf, was Sicherheit und Zuwendung bedeuten, ein eigenes Zuhause, eine Gefährtin und Menschen, die achtsam mit ihr umgehen.

Lange hat sie gewartet, aber dann haben ihre Menschen sie gefunden. Als Fundhündin kam sie ins Tierheim und brachte nach wenigen Tagen Welpen zur Welt, die leider nicht überlebten. Sheila war trotz des Verlustes eine aufgeschlossene und freundliche Hündin. Dann begann eine lange Zeit des Wartens. Monat für Monat verging, es kam keine Anfrage.

Sheila wurde ruhiger, traurig, spielte nicht mehr, lag in der Sonne und döste und ihre einzige Freude bestand darin, dass die Betreuerinnen sich Zeit für sie nahmen. Streicheln, Zuwendung, dabei sein, Hauptsache in der Nähe der Menschen, das war stets das Wichtigste für Sheila. Um zu den  Menschen zu kommen war kein Zaun zu hoch, kein Hindernis zu groß. Dann endlich sollte sie Glück haben und durfte umziehen !

An dieser Stelle ein ganz besonderes Dankeschön an die Halter von Sheila, die nicht gezögert haben, einem Hund ein Zuhause zu geben, der lange wartet, der nicht mehr ganz jung ist, der vielleicht eine besondere Aufmerksamkeit benötigt.

Unsere Anerkennung gilt auch den spanischen Tierfreunden, die nie ungeduldig werden weil es bei manchen Hunden so lange dauert, bis sie adoptiert sind. Sie setzen alle Kraft und Liebe für die Tiere ein, 365 Tage im Jahr, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Ihre Motivation ist das Teilhaben am Happy End und wir, PiN und die neuen Halter, werden nicht müde Bilder zu schicken um zu zeigen: das Warten hat sich gelohnt.

Ihr Erfahrungsbericht

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen