Sharay

 

Galgo, weiblich, kastriert, schwarz-weiss, geb. ca. 12.07.2016, Schulterhöhe 58 cm.

Die Galga lief auf den Strassen herum und hatte sich als Rückzugsort ein Hotel im Umbau ausgesucht. Dort haben die Bauarbeiter ihr von ihrem Brot gegeben gegeben, sie aber nicht weiter bedrängt, so dass Sharay gern in ihrer Nähe blieb.

Die Bauerbeiter informierten die Tierschützer und als diese eintrafen, lag die Galga ganz entspannt in einem Zimmer, bei offenen Türen, ohne Fluchttendenzen. Sie hat vermutlich bei Zigeunern gelebt, zumindest wurde sie dort zuvor gesichtet.

 

 

Die Galga ist schüchtern und sehr vorsichtig, wenn sie etwas nicht kennt. Draußen im Auslauf zieht sie sich in ihre Hundehütte zurück, sobald sie fremde Menschen sieht. Sie wird langsam lernen zu vertrauen, wobei sie bei Frauen eher auftaut als bei Männern. Den Bauarbeitern hat sich problemlos vertraut, sicher weil sie sie nicht bedrängt haben, sondern ruhig und freundlich ihr gegenüber waren.

Sie geht gut an der Leine, kannte dieses Procedere aber nicht und hat erst zögerlich, dann erfreut reagiert.

Telefonzeiten 08362 922697

Mo - Fr:
12:00 - 12:30
17:30 - 18:30
Sa - So:
11:00 - 12:00
15:00 - 17:00

jetzt keine Telefonzeit

Charakter

Sharay hat sich nach Monaten im Tierheim verändert aber sie hat nach wie vor Angst. Sie ist wesentlich zutraulicher mit Menschen die sie kennt, aber draußen ist sie sehr vorsichtig und lässt sich nicht anfassen. Sobald sie einem begrenzten Raum ist, traut sie sich mehr zu, geht hinter ihrer Bezugsperson her und zeigt deutlich, dass sie die Nähe möchte, erschrickt sich dann über sich selbst und so ist es ein geduldiger Vertrauensaufbau, 2 Schritte vor, 1 Schritt zurück. Ihr zukünftiger Halter sollte ein wenig Erfahrung mitbringen und diesem sensiblen Hund in Ruhe und Geduld vermitteln, dass er vertrauen darf. Keinesfalls darf Sharay bedrängt werden, nicht mit aufgezwungener Nähe, nicht mit Leckerlis, von denen wir uns ja oft mehr versprechen, als der Hund leisten kann. Sie ist eine wunderbare Hündin, braucht aber einfach Zeit.

Katze

Sharay verhielt sich bei der Katzenbegegnung schüchtern und aufmerksam, schnüffelte die Katzen ab und verhielt sich freundlich. Als eine der Katzen dann mit ihrer Rute spielen wollte, trat Sharay den Rückzug an.

Sharay wird unterstützt von ihrem Patenteam: Astrid E. und Ilona B.
Helfen auch Sie einem Hund mit Ihrer Patenschaft !

Mit Ihrer Patenschaft helfen Sie einem Hund ganz persönlich.
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider
Sharay muss nach Hause

April 2019: Sharay kränkelt. Es ist keine Diagnose zu stellen, alle Untersuchungen blieben ohne Befund, aber es ist deutlich, dass Sharay nicht mehr mit der Tierheimsituation zurechtkommt. Sie wird engmaschig vom Tierärzteteam betreut, weitere Untersuchungen stehen an und wir hoffen, dass sie bald die Chance auf ein eigenes Zuhause hat und sich wieder entspannen kann.

Mai 2019: Sharay hatte eine akute Gelenkentzündung. Sie hat auf die Behandlung gut angesprochen und erholt sich langsam wieder. Die Situation führte leider dazu, dass sie an Gewicht verloren hat. Sie bekommt nun Aufbaunahrung und wir hoffen weiterhin auf ein zur Ruhe kommen im eigenen Zuhause.

der erste Schritt

Wir freuen uns über Ihre ernst gemeinte Anfrage und bitten um Verständnis, dass wir nur schriftliche Anfragen beantworten. Nach Ihrer Anfrage erhalten Sie unseren Fragebogen, anschließend führen wir ein ausführliches Telefonat in dem Sie uns und wir Ihnen offene Fragen beantworten.

Verhalten

Die Informationen zu den einzelnen Tieren sind stets auf dem aktuellen Stand, ebenso wie Bilder und Daten zu Größe, Alter etc. die wir nach bestmöglichem Wissen und nach tierärztlicher Einschätzung im Text vermerken.

Bitte bedenken Sie, dass sich ein Hund im Tierheim anders verhält als in einem Privathaushalt. Manche sind ruhiger, manche nervös, manche ängstlich, viele haben eine ungute Zeit auf der Strasse oder beim Jäger hinter sich. Es gelten andere Spielregeln bei 100 oder 200 Hunden, als in einer sicheren, vertrauten Umgebung mit fester Bezugsperson.

Wir beschreiben ein Verhalten, dass der Hund JETZT, im Tierheim zeigt. Die BetreuerInnen sind sehr engagiert, dennoch fehlt es oft an der nötigen Zeit, um jedem Hund die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die er braucht.

Rasseanteile

Fragen nach Rassenanteilen können wir nur bedingt beantworten, manchmal sind sie offensichtlich, manchmal nicht. Wichtiger ist uns und hoffentlich auch Ihnen der Charakter.

Gesundheit

Alle vorgestellten Hunde sind entwurmt, gechipt, geimpft, negativ auf so genannte Mittelmeerkrankheiten getestet und kastriert. Sie werden regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt und bei längerem Tierheimaufenthalt selbstverständlich auch nachgeimpft und nachgetestet.

Adoptionsvertrag & Kosten

Bitte lesen Sie dazu unsere Adoptionsinformationen

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'.

Schließen