JAMAL

gesprochen: dschamal
Galgo, schwarz, männlich, kastriert, geb. ~ 09.11.2014, Schulterhöhe 68 cm.


Jamal wurde gefunden.
Er war mit einer Eisenkette an einem Zaun gebunden.
Eine Spaziergängerin wurde auf den Galgorüden aufmerksam und hat die Polizei informiert.

Er ist sehr schüchtern und noch ein wenig unsicher.

Er orientiert sich an den anderen Hunden im Tierheim und schliesst sich den Galgos an.

 

Im Auslauf ist er aufgeschlossen, wenn eine Betreuerin sich ihm nähert;
er sucht den Kontakt, lehnt sich ans Bein oder stellt sich hinter sie.

Er fühlt sich unwohl wenn er festgehalten wird,
hier fehlt es einfach noch an Vertrauen,
das er aber sicher wieder zurück gewinnt, wenn die Erfahrungen mit Menschen positiver Natur sind.

 

Bisher war für ihn Festhalten eher mit negativen Ereignissen verbunden.

Anleinen zum Spazierengehen gehört nicht zu seinem Erfahrungsschatz.

Er geht schon gut an der Leine, duckt sich aber sobald sich die Hand nähert.

Er hat Narben an den Pfoten und Beinen, ebenso im Halsbereich.

Jamal ist ein stabiler, kräftiger Galgo, der sicher bald lernen wird wieder zu vertrauen.

Nachdem andere Hunde doch sehr wichtig für ihn sind, wäre es schön,
wenn im neuen Zuhause bereits ein Galgo auf ihn wartet.

 

 

 

Katzen
Jamal war wenig interessiert an den Katzen, drückte sich an die Wand und war verunsichert. Sein Interesse galt eher der Katzenklappe und dem Ausgang.

 

 


 

Jamal wird unterstützt von seinem Patenteam: Kerstin P. und Anja W.

Helfen auch Sie einem Hund mit Ihrer Patenschaft.

 

[maxbutton id=“1″]

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen