Jaheeda

Die Galga wurde in Spanien auf einer Landstraße aufgegriffen und ins Tierheim gebracht.
Dort angekommen hat sie sich nach der ersten Verunsicherung sehr bald mit ihren Artgenossen arrangiert und verhielt sich freundlich und sozial. Völlig ungewohnt waren die regelmäßigen Mahlzeiten und die Tatsache, dass ihr die PflegerInnen freundlich begegnen. Die Wärme im Windhundhaus gefiel ihr und als sie die Hundebetten entdeckt hatte, wollte sie gar nicht mehr aufstehen.

Wie bei allen Hunden die unter unserem Schutz stehen, haben wir auch bei ihr eine gründliche Untersuchung inklusive Laboruntersuchung veranlasst. Das Ergebnis war leider nicht sehr erfreulich und wir haben sofort eine Behandlung eingeleitet. In Kombination mit der naturheilkundlichen Begleittherapie hat sie sich auch bald stabilisiert.
Es folgten regelmäßige Kontrolluntersuchungen, die dann auch jeweils Grundlage für die weitere Therapie waren. Jaheeda sprach gut auf die Therapie an, wurde zusehends fröhlicher und anhänglicher. Problematisch war der nicht zu vermeidende Stress, den der Tierheimalltag mit sich brachte.

Wir hatten auf ein Zuhause in Spanien gehofft, um ihr die Reise und den damit verbundenen Stress zu ersparen, aber es kam keine Anfrage. Die Situation wurde hingegen für Jaheeda unsicherer, sie verlor an Gewicht und wir mussten eine zeitnahe Lösung finden.

Nach reiflicher Überlegung haben wir dann die Galga bei uns in Pflege aufgenommen.
Die Reise nach Deutschland wurde achtsam geplant:
– durch unseren Tierarzt vor Ort, der Jaheeda sorgfältig vorbereitet hat;
– durch unsere spanischen Tierfreunde, denn die Galga durfte mit ihrer Bezugsperson reisen und
– durch die mentale Begleitung vor und während der Reise.

Als wir Azizah, sie jetzt Jaheeda heißt, als Pflegehündin aufgenommen haben, waren wir guten Mutes für sie ein gutes Zuhause zu finden. Wir waren fest davon überzeugt, dass sie zahlreiche Anfragen bekommt und – wir irrten.

In ihrem Pflegezuhause haben wir ihr Zeit gegeben, um sich zu akklimatisieren. Jaheeda hat sich schon bald eingelebt, blühte auf, nahm an Gewicht zu, erholte sich und fühlte sich sichtlich wohl. Dann standen Kontrolluntersuchungen an und die Ergebnisse waren leider sehr unerfreulich. Die Tatsache, dass Jaheeda weiterhin eine kontinuierliche Therapie benötigt, dazu eine absolut stabile Lebenssituation, Routine und kein Stress bedeutete auch, eine Vermittlung kam nicht mehr in Frage.

Sie können sicher nachvollziehen, dass uns die Befunde und die Folgen zunächst irritiert haben. Aber: wir hatten die Notwendigkeit gesehen, sie nach Deutschland zu holen und damit Verantwortung übernommen, als Vorstand und als Verein, also stellten wir uns der Aufgabe.

Jaheeda bekommt jetzt eine spezielle Ernährung. Sie wird allopathisch therapiert und naturheilkundlich unterstützt.


Leben ist das, was stattfindet, während wir etwas anderes geplant haben…
Ungeplant, aber notwendigerweise ist  Jaheeda in der Obhut von PiN geblieben.

Einen Pflegehund aufzunehmen bedeutet sich auf ein Abenteuer einzulassen, von dem nicht immer klar ist, in welche Richtung es führt. Es ist auch verbunden mit dem Risiko, dass der Hund nicht vermittelt werden kann. Was wir leisten können, ist die liebevolle Aufnahme von Jaheeda in unserer Gruppe. Was der Verein tun kann, ist die finanzielle Entlastung in dieser besonderen Situation.

Herzlich willkommen Jaheeda.

Erfreulicherweise blieben Jaheedas Paten ihr treu und unterstützen sie weiterhin.
Danke Susanne und Harry !

Danke an die Spender, die zusätzlich mit ihrer Unterstützung und ihren Spenden die besondere Betreuung möglich machen.

w
Wie aus Azizah Jaheeda wurde

Der ursprüngliche Name, den die Galga in Spanien bekam, änderte sich nach einer Namensgebung in JAHEEDA. Die Hündin durfte den Namen selbst wählen und innerhalb einer spirituell-energetischen Namensgebung vermitteln. Das bringt sicher den ein oder anderen Homepagbesucher dazu, die Stirn in Falten zu legen. Wie soll das funktionieren ? Den Namen selbst wählen – was bedeutet das ? Mehr darüber erfahren Sie HIER.
Auch wenn wir diesen Beitrag als ‚Werbung‘ kennzeichnen müssen, so ist er
a) rein informativ und b) handelt es sich um eine Spende von communicanis.
Aus der Erfahrung wissen wir, wie wichtig der eigene Name ist und dass es für ein Tier mit einer positiven Veränderung einhergeht.

p

Ich möchte Jaheeda helfen

Ich möchte Jaheeda so gerne unterstützen, aber wie?

Nachdem wir ihre Geschichte erzählt haben, erreichten uns auch Angebote zu helfen, die Galga zu unterstützen. Sie benötigt eine sehr spezielle Ernährung, nach einem individuell für sie ausgearbeiteten Ernährungsplan, dazu verschiedene Nahrungsergänzungen und  darunter auch spezielle Oel und Kräuter. Desweiteren wird Jaheeda allopathisch und naturheilkundliche therapiert. Regelmässige Laborkontrollen zeigen, dass sie gut auf die Therapie anspricht und dass die, zugegebenermassen sehr aufwändige Versorgung, erfolgreich ist.
Wenn Sie Jaheeda mit ihrer Spende unterstützen möchten, können sie dies unter dem Stichwort Jaheeda tun oder mit ihrer Sachspende, beispielsweise:

senden Sie eine Mail an Paul & Paulina info@paulundpaulina.de 

‘Bitte packen Sie ein Paket für Jaheeda bei Podenco in Not im Wert von xx €‘
Rechnung an (Name Spender) und Lieferung an Podenco in Not e.V. 87669 Rieden a.F.

Mit Ihrem Gutschein werden wir die benötigten Nahrungsergänzungen bestellen
oder gleich per PayPal

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen