Djuna

Galga (w)
kastriert
schwarz mit weissen Abzeichen
geb. ~ 17.09.2015
Schulterhöhe 59 cm

Die Galga lief ausserhalb eines Dorfes entweder auf dem freien Feld oder am Strassenrand entlang und war vollkommen verschreckt. Sie hat sich nicht anfassen lassen und es brauchte ein wenig Geduld und immer wieder eine vorsichtige Kontaktaufnahme. An einem Tag schließlich war sie so erschöpft, dass man sie greifen konnte. Djuna wurde in die Tierklinik gebracht, sie hatte einen Hitzschlag, war dehydriert und stark abgemagert.

 

 

Telefonzeiten (049) 08362 922697

Mo - Do:
11:30 - 12:30
17:30 - 18:30
Fr:
11:29 - 12:30
17:30 - 18:30
Sa - So:
11:00 - 12:00
15:00 - 17:00

jetzt keine Telefonzeit

Charakter bei Aufnahme

Bereits nach wenigen Tagen geht es Djuna schon deutlich besser, sie ist ein wenig entspannt und lässt die menschliche Nähe durch ihre Betreuerin zu. Fremde Menschen machen ihr Angst und an ein Leinentraining war noch nicht zu denken. Das hat natürlich auch Zeit und wenn sie mehr Vertrauen gefasst hat, wird sie lernen am Geschirr zu gehen. Djuna mag es mit den anderen Hunden zusammen zu sein, sie hat sich mit Jamal angefreundet und orientiert sich an ihm. Er ist sehr freundlich zu ihr und sie spielen auch schon ein wenig miteinander.

Sozialverhalten

Sie liebt es zu laufen und zu spielen, möchte sich bewegen und ist gern mit ihren Hundefreunden zusammen.

Entwicklung

Djuna ist sehr schüchtern und es kostet sie grosse Überwindung Kontakt aufzunehmen. Sie braucht einen geduldigen und verständnisvollen Halter, der ihr verloren gegangenes Vertrauen zurück gibt. Sie hat zwar in den vergangenen Monaten viel gelernt und gute Fortschritte gemacht, aber die Mitarbeiter im Tierheim können diese Vertrauensarbeit nur bedingt leisten. Mit den Bezugspersonen ist sie lieb und fröhlich, verspielt und angstfrei. Djuna mag es wenn jemand Zeit für sie hat, wenn sie gestreichelt wird und wenn man mit ihr spricht.

Djuna ist eine sehr zarte, verspielte und freundliche Galga, die ein Zuhause bei verständigen Menschen und idealerweise einem bereits vorhandenen Galgo sucht. Warum ? Weil ein souveräner Hund ihr Sicherheit vermitteln könnte und sie so leichter lernt und sich zurecht findet.

Katze

Mit Katzen verhält sich Djuna sehr gut. Sie war zunächst nervös und verunsichert, aber nachdem die Katzen ruhig geblieben sind, traute sie sich hinzuschauen. Die Katzen haben sich beim Fressen nicht stören lassen und sich ihr dann angstfrei genähert.

Djuna wird unterstützt von seinem Patenteam: Claudia W. und Kerstin P.
Helfen auch Sie einem Hund mit Ihrer Patenschaft !

Mit Ihrer Patenschaft helfen Sie einem Hund ganz persönlich.
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Shadow
Slider
der erste Schritt

Wir freuen uns über Ihre ernst gemeinte Anfrage und bitten um Verständnis, dass wir nur schriftliche Anfragen beantworten. Nach Ihrer Anfrage erhalten Sie unseren Fragebogen, anschließend führen wir ein ausführliches Telefonat in dem Sie uns und wir Ihnen offene Fragen beantworten.

Verhalten

Die Informationen zu den einzelnen Tieren sind stets auf dem aktuellen Stand, ebenso wie Bilder und Daten zu Größe, Alter etc. die wir nach bestmöglichem Wissen und nach tierärztlicher Einschätzung im Text vermerken.

Bitte bedenken Sie, dass sich ein Hund im Tierheim anders verhält als in einem Privathaushalt. Manche sind ruhiger, manche nervös, manche ängstlich, viele haben eine ungute Zeit auf der Strasse oder beim Jäger hinter sich. Es gelten andere Spielregeln bei 100 oder 200 Hunden, als in einer sicheren, vertrauten Umgebung mit fester Bezugsperson.

Wir beschreiben ein Verhalten, dass der Hund JETZT, im Tierheim zeigt. Die BetreuerInnen sind sehr engagiert, dennoch fehlt es oft an der nötigen Zeit, um jedem Hund die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die er braucht.

Rasseanteile

Fragen nach Rassenanteilen können wir nur bedingt beantworten, manchmal sind sie offensichtlich, manchmal nicht. Wichtiger ist uns und hoffentlich auch Ihnen der Charakter.

Gesundheit

Alle vorgestellten Hunde sind entwurmt, gechipt, geimpft, negativ auf so genannte Mittelmeerkrankheiten getestet und kastriert. Sie werden regelmäßig dem Tierarzt vorgestellt und bei längerem Tierheimaufenthalt selbstverständlich auch nachgeimpft und nachgetestet.

Adoptionsvertrag & Kosten

Bitte lesen Sie dazu unsere Adoptionsinformationen

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieser Webseite führen. Sie geben Ihre Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Sie können in Ihrem Browser Cookies löschen und entsprechend differenzieren, welche Sie erlauben und welche nicht. Bitte klicken Sie auf 'akzeptieren'.

Schließen