Spenden & Werbung

Podenco in Not e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein.

Die Menschen hinter PiN leisten eine ehrenamtliche Arbeit.
Die sehr zeitintensive Homepagebetreuung und stete Aktualisierung gehört ebenso dazu wie
Vor- und Nachbesuche, Beantwortung der vielen Emails oder die Telefonate und
Betreuung der spanischen Kooperationspartner.

 

 

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Telefonzeiten berücksichtigen, denn

Podenco in Not ist ein Ehrenamt.

 

Sie finden auf unserer Homepage keinerlei Werbung,

das hat gute Gründe.

Wir möchten informieren und nicht verkaufen, weder uns, noch Produkte,
die uns zwar Provisionen einbringen würden, hinter denen wir aber nicht stehen.

 

 

Gern machen wir aber beispielsweise auf Windhundhalsbänder aufmerksam;
aus der Erfahrung heraus, dass die Suche nach einem geeigneten, weichen, sicheren Halsband gar nicht so einfach ist.

Hier erhält der Verein eine Spende wenn Sie als Empfehlung ‚PiN‘ angeben.
Und: traditionell finden Sie zum Ende des Jahres auf unserer seite eine Halsbandauktion,
bei der Sie neue und gebrauchte Halsbänder ersteigern können.

Das Motto: Bieten und Helfen

 

PiN und die Werbung

PiN verfügt weder über Hochglanzwerbung noch über eine Vereinszeitschrift, die ja auch über Werbung finanziert werden müsste.

Wir werben nicht einmal um Mitglieder, aber: wer die Philosophie des Vereines mitträgt ist herzlich willkommen.

Fördermitglied werden

 

Podenco in Not nimmt seine Verantwortung sehr ernst, für viele zu ernst.

 

 

Verantwortung dem neuen Halter gegenüber durch die ehrliche Aufklärung und Information.

Wir sagen was wir wissen, teilen Ihnen die Eigenschaften und Verhaltensweisen zum neuen Vierbeiner mit, auch wenn das natürlich die Vermittlungschancen manches Mal herabsetzt. Leichter wäre es natürlich ‚lieb, anhänglich, nur verschmust, ganz unproblematisch‘ zu schreiben, als wahrheitsgemäß zu berichten, dass ein Hund grosse Ängste hat, möglicherweise sehr lange benötigt, bis er Vertrauen gefasst hat oder einen ausgeprägten Jagdtrieb hat.

 

Auch die Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Tieren nehmen wir ernst.
Wir verlieren die Tiere auch nach der Adoption nicht aus den Augen,
sondern pflegen den Kontakt zum Adoptanten – ein Hundeleben lang.

Manchem wird das zu viel und er möchte lieber einen Hund haben und fertig.

Das sagt nicht unbedingt etwas über die Fähigkeiten als Hundehalter aus,
aber dann sind wir einfach nicht der geeignete Partner für eine Vermittlung.

 

Die Motivation für unsere Handlungsweise ist aus der Verantwortung unseren spanischen Kooperationspartner heraus gewachsen.

Denn nur wenn wir sie mit Bildern und Geschichten aus dem neuen Zuhause motivieren, ist der Alltag im Tierheim überhaupt zu bewältigen.
Die enorme psychische Belastung durch die ausgesetzten, verletzten, misshandelten Tiere ist gross.

Die notwendigen Euthanasien weil es keine medizinische Hilfe mehr gibt gehören ebenso zu diesem Alltag.

Welches Vertrauen dazu gehört, einen Hund,

der über Monate oder Jahre versorgt, gepflegt und geliebt wurde in eine Transportbox zu setzen und nach Deutschland zu schicken, können wir alle wohl nicht nachvollziehen.
Das Vertrauen, dass wir als verantwortliche Organisation sorgfältig genug ein geeignetes Zuhause ausgesucht haben ist so gross, dass es beschämend ist, wenn es dann dem neuen Halter zu mühsam ist das Happy End zu teilen.

Wir werben eben doch, stimmt.

Wir werben um Ihr Vertrauen und um Ihr Verständnis.

Wenn Sie einen Beitrag zu unserem Engagement leisten möchten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten:
Für Verbesserungen vor Ort, Medizinische Versorgung, Operationen MED Fonds – Kastration, therapeutische Hilfe.

 

 

Was wird gebraucht ?

Sachspende : Hundeleinen, Halsbänder und Geschirre werden ebenso wie Hundemäntel benötigt.
Gern können Sie diese Sachspenden, gereinigt und funktionstüchtig, an unsere Postadresse senden:
Podenco in Not e.V. Rosenweg 6 in 87669 Rieden am Forggensee.

Wenn Sie einem Hund ganz persönlich helfen möchten, können Sie dies durch die Übernahme einer Patenschaft.
Ausserdem gibt es immer wieder besondere Aktionen, wie Halsbandauktion, Parasitenprophylaxe, Winteraktion und natürlich helfen Sie auch mit dem Erwerb eines PiN Kalenders, der nicht nur einen Rückblick auf die Jahresarbeit ist sondern Freude macht durch die schönen Bilder und Geschichten von denen, die Zuhause sind.
Wenn Sie im Bereich Software tätig sind, denken Sie doch an eine Sachspende, auch das hilft uns die notwendigen Bürokosten gering zu halten.
Helfen Sie uns zu helfen, mit den Möglichkeiten die Sie haben.

 

 

Zehn Euro sind uns ebenso eine Hilfe wie die Übernahme einer Patenschaft,
das Spenden eines Windhundmantels oder das Anbieten einer Flugpatenschaft.

Ihr PiN Team