Serina

Mix, weiblich, kastriert, geb. ~ Oktober 2008, Schulterhöhe 56 cm

 

 

Serina hat lange Zeit in einem spanischen Dorf gelebt und wurde immer wieder von den Anwohnern dort mit Steinen beworfen. Tierfreunde nahmen sich der Hündin an und brachten sie schliesslich ins Tierheim. Serina war zunächst sehr verstört, schrie sofort auf, sobald sich ihr Menschen näherten, sie war voller Panik, was man mit ihr machen würde.

Eine Untersuchung in der Klinik und eine notwendige Blutentnahme war zunächst unmöglich.

Innerhalb der Namensgebung berichtete die Hündin dann auch von den Misshandlungen durch Menschen und der Ursache ihrer Ängste. Nach der Kommunikation veränderte sich Serina massiv und zeigte sich aufgeschlossener und weniger angstvoll.

Sie nahm ganz vorsichtig Kontakt auf und reagiert auf einmal freundlich und offener. Sie liess sich anfassen und untersuchen, auch die Pfoten, die Ohren, den Kopf, alles ohne ein einziges Mal panisch zu reagieren. Sie war noch ein wenig angespannt, aber wollte nicht mehr flüchten und schrie nicht mehr.

 

 

 

Ihr Körper zeigte diverse Wunden und Narben und sie brauchte erst einmal Zeit, um alles zu verarbeiten und selbstverständlich liebevolle, geduldige Menschen, die ihr nun die schönen Seiten eines Hundelebens zeigen möchten. Serina ist sehr verspielt und sozial mit anderen Hunden, eine fröhliche Hündin, die gern rennt und tobt.

Mit viel Ruhe und Geduld hat sie auch gelernt, dass ihr nichts geschieht, wenn sie mal fest gehalten wird, sondern dass nach dem Anleinen der Spaziergang kommt, das gefällt ihr! Sie geht recht gut an der Leine.

Nach vielen Monaten im Tierheim zeigt sich Serina als lebhafter, nicht mehr so nervöser Hund wie zu Anfang. Sie mag es zu laufen und ist unterwegs sehr beschäftigt, muss alles erschnüffeln, sehen, erkunden und ist sehr aufgeregt.

 

 

Hat sie Vertrauen zu einem Menschen ist sie sehr verschmust und zärtlich. Serina braucht dringend ihren Menschen, eine Bezugsperson, der sie sich anschliessen darf. Im Tierheim wird sie natürlich von verschiedenen Betreuern versorgt, was sie verunsichert. So reagiert sie erschrocken beim Anleinen, verschmust bei Vertrauten Menschen, ängstlich bei Besuchern. Es fehlt ihr einfach die Sicherheit durch eine Person, an die sich binden kann und eine gute Auslastung, weil sie ein sehr neugieriger und aktiver Hund ist.

 


Katzen
Serina ist den Katzen gegenüber interessiert, aber eher spielerisch. Die Katzen waren genervt und haben sie angefaucht. Serina hat ihnen nichts getan, sondern war weiter sehr neugierig.




Serina wird unterstützt von ihrem Patenteam: Peter Sch. und Maria Sp.

Helfen auch Sie einem Hund mit Ihrer Patenschaft.





error: Achtung: Kopierschutz beachten !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen