SAMI

Galgo, männlich, schwarz braun, gestromt, geb. ca. 17.09.2013, Schulterhöhe 70 cm.

 

Sami wurde gefunden und ins Tierheim gebracht.

Als er gefunden wurde, hatte er sich einer Gruppe von Pilgern angeschlossen. Sie haben ihn zur Polizei gebracht, man hat in der Umgebung nachgefragt, aber er wurde nicht vermisst. Nachdem er weder gechipt war noch ein Halsband trug, kam er ins Tierheim.

Dort hat er gleich Kontakt aufgenommen, findet es wunderbar mit den anderen Hunden zu laufen und zu spielen.
Sami ist ein jugendlich, lebhafter Vierbeiner, der gern läuft und sich mit seinen Artgenossen beschäftigt.

Kommt eine seiner Betreuerinnen in Sicht, läuft er auf sie zu und springt hoch, was auf Dauer bei seiner Größe und seinem Gewicht natürlich ungünstig ist. Er wird lernen seiner Freude anderweitig Ausdruck zu verleihen und nicht zu springen und zu küssen…

 

Viele Situationen sind neu für ihn,
dennoch begegnet er allem aufgeschlossen und fröhlich.

 

Es ist selten genug, dass ein Hund nicht traumatisiert und verängstigt aufgenommen wird,
sondern sich so unbedarft und neugierig verhält wie Sami.

Sami geht freundlich auf Menschen zu und ist Artgenossen gegenüber verspielt.

 

Seine neuen Menschen sollten Lust auf Bewegung und Beschäftigung haben.

 

Bei einem jungen, ungestümen Hund braucht es Geduld und Einfühlungsvermögen, manchmal auch Belastbarkeit wenn das auserkorene Spielzeug vielleicht der neue Schuh oder die Fernbedienung sind. Idealerweise gibt es im neuen Zuhause bereits einen Galgo, denn zu zweit ist das Leben einfach schöner.

An der Leine geht Sami gut, auch wenn für Spaziergänge außerhalb des Tierheimes nicht all zu viel Zeit bleibt.

 

Katzen
Sami hat die Katzen kennen gelernt und die Begegnungen verliefen problemlos. Sami war aufgeschlossen, interessiert und genauso sind ihm dann auch die Katzen begegnet.




Sami wird unterstützt von seinem Patenteam: Elke D. und Tanja F.

Helfen auch Sie einem Hund mit Ihrer Patenschaft.