Zuhause angekommen

Tajou ist Daheim !

Tajou ist Zuhause ? Wer bitte ist denn Tajou ? ….

Er wurde als ‘Nio’ bei Podenco in Not vorgestellt und seine Geschichte beginnt in Spanien, als er Anwohnern auffiel, streunend, auf Futtersuche.
Eine Tierfreundin versuchte ihn einzufangen, aber Nio war ängstlich und lief davon. Er zeigte sich erneut, mit einem anderen Podenco und diesmal gelang es den einen anzuleinen, der andere lief davon. So kam er am späten Abend ins Tierheim.

Tajou

(gesprochen taju, Betonung auf dem ‘u’)

kam in einer Art Blitzaktion. Er hatte es wohl sehr eilig nach Hause zu kommen, denn alle Abläufe verliefen rasch und so reibungslos wie selten. Flugpatenangebot und sofortige Bestätigung durch die Fluggesellschaft, Amtstierärztliche Untersuchung am Freitag ? Das geht gar nicht, eigentlich, aber bei Tajou ging es eben doch und so hielt er uns mit der Planung ziemlich auf Trab.

Was zählt ist einzig und allein: er ist Zuhause und wie…
Am liebsten sitzt er auf dem Schoß und das Hundebett hat ihn zwar erfreut, aber nachdem nicht abschließend geklärt werden konnte, wieso seine Menschen ein eigenes Bett habe, hat er entschieden: am besten bleiben wir alle zusammen.

Der neue Lebensabschnitt kann beginnen !

♥  Danke   an unsere spanischen Tierfreunde, die uns wieder ein Lebewesen anvertraut haben. Auch wenn ein Tierheim nur ein Zuhause auf Zeit sein soll, so entstehen doch Bindungen. Es gibt freiwillige Helfer, die sich um die Tiere kümmern und meistens hat einer von ihnen einen Vierbeiner besonders in sein Herz geschlossen. Die schönste Nachricht ist dennoch ‘dieser Hund wird Zuhause erwartet’. Alle die sich im Tierheim engagieren, die ihre Freizeit dort verbringen und nicht müde werden sich einzusetzen wissen, kaum ist einer ausgezogen, steht schon der nächste vor der Tür. Wir sind uns bewusst, dass sie sehr viel leisten und es dann nach der Reise ins neue Zuhause an uns liegt, ihnen eine Freude von Bildern und Nachrichten zu machen.

Wir machen uns auch immer wieder bewusst, dass sehr viel Vertrauen in uns und in Sie als neue Halter gesetzt wird, Vertrauen darauf, dass wir gut für den Hund sorgen und sich alle Mühen und Rettungsaktionen gelohnt haben, weil das Happy End jeden Trennungsschmerz vergessen lässt

Hintergrundinformationen zur Reise

Wie ist das eigentlich…  

mit der Reise ? Hintergrundinfos:

einige Wochen vorher > Vorbereitung des Hundes,
d.h. Impfstatus überprüfen und ergänzen, umfassender Labortest, Tierarzt-Check
Vorbereitung der neuen Halter, d.h. umfassende Adoptionsinformationen, alles, was wichtig ist vor und nach der Akunft

einige Tage vor der Reise > Traces Papiere beantragen, Amtstierarzt untersucht den Hund, überprüft die Papiere, stellt ein Gesundheitszeugnis aus, bescheinigt die Reisefähigkeit

2 Tage vorher > Vorbereitung der Box, Reisepapiere ausstellen

der Reisetag beginnt für Mensch und Tier ca. 5 Stunden vor dem geplanten Abflug, konkret:
01:00 Uhr > aufstehen
02:00 Uhr > im Tierheim Box und Hund fertig machen zur Reise
02:30 Uhr > Abfahrt Richtung Flughafen
04:30 Uhr > Ankunft am Flughafen, Papiere vorlegen, Hund anmelden, Ticket bezahlen
06:11 Uhr > Abflug
08:40 Uhr > Ankunft 

Während der gesamten Zeit sind alle miteinander verbunden:

Flugpate, Spanier, Halter und PiN-Vorstand. Es findet ein enger Austausch statt, der Hund wird mental begleitet und alle warten dann auf den ersten Anruf der neuen Halter, noch im Auto, bevor es nach Hause geht. Die spanischen Tierfreunde sind erst dann entspannt und wissen: alles ist gut. So eine durchwachte Nacht ist für alle eine Herausforderung, aber immer wieder die schönste Art auf Schlaf zu verzichten. Nach der Ankunft warten wir dann ebenso wie Sie auf die ersten Fotos, lösen das Rätsel auf und freuen uns am Happy End teilhaben zu dürfen.

Danke

an die PatInnen: Maria Sp. und Günter P.
Es ist mehr als ein finanzieller Beitrag, den die PatInnen geleistet haben.
Auch mit ihrer positiven Energie begleiten Sie einen Vierbeiner auf seinem Weg.

 Danke an die Flugpatin Laura für das sichere nach Hause begleiten.
 Danke an unsere Mitglieder und SpenderInnen – für Ihre Unterstützung und Ihren Rückhalt.

 Danke an die Adoptanten, die sich für Tajou und damit erneut für einen PiN Hund entschieden haben.

Tajou ist Daheim

Nach nur 6 Monaten durfte er nach Hause und jetzt…

ist er Dahoam !

Er ist aufgeschlossen, freundlich, sucht die Nähe zu seinen Menschen, findet seine Gefährtin prima und überhaupt: während der Vorbereitung haben wir ihm nicht zu viel versprochen sondern scheinbar  genau seinen Geschmack getroffen: das Leben ist wunderbar.

Reaktionen

von PatInnen, UnterstützerInnen und HomepagebesucherInnen
Da ist man mal ein paar Tage abwesend, und kann nicht an der Wichtelgeschichte teilhaben... Gleich 5 Wunscherfüllunggsterne wurden erfüllt, wie toll ist dass denn! Wir wünschen Anayoun, Aacheeo, Avi, Sushila und Tiyan nur das Beste in Ihrem neuen Zuhause. Nun beginnt ein neues Leben, geniesst es! Ich fass es immer noch nicht, was für ein Glück! Und liebe Adoptanten... wir wünschen Euch viele tolle Erlebnisse und einfach ein tolles Leben mit Euren Weggefährten. Natürlich auch ein riesengrosses Danke an alle, die zu diesem Wunder beigetragen haben. Mit den besten Wünschen fürs 2024
Daheim
Liebe Dorothea, liebe Gabriele, die Wichtelgeschichte wieder einmal mein persönlicher "Startschuss" zum Weihnachtsfest. Danke Gabriele, dass du dir jedes Jahr soviel Mühe gibst diese schöne Geschichte entstehen zu lassen, neben altbekannten kommen immer wieder neue Charaktere ins Spiel. Wunderbar ! Es ist eine schöne Tradition, die die PiN Gemeinschaft besonders macht.

Ich habe mich gefreut, dass doch einige der PiN Schützlinge nach Hause reisen durften. Das Highlight für mich war allerdings die Tatsache, dass Sushila und ihre Menschen sich gefunden haben. Schöner kann das Weihnachtsfest nicht beginnen. Neben dem großen Glück für Sushila selbst freut es mich auch wirklich für euch. Ihr habt in den letzten Monaten bei der Betreuung von Sushila viel geleistet und eure eigenen Interessen und Bedürfnisse oft hinten an gestellt. Das ging bis an eure Belastungsgrenze. Für diesen Einsatz zolle ich euch wirklich Respekt.
Portrait
soooooo schön, vielen vielen Dank für die Wichtelgeschichte. Wie seit Jahren schon das allerschönste Weihnachtsgeschenk.

Ich bin so glücklich 🤗, Lachen und Weinen gleichzeitig.
Daheim
Liebe Frau Sauerland, liebe Frau Carls. Die Wichtelgeschichte war eine grosse Freude. Jedes Jahr freue ich mich wenn sie statt findet. Diesmal durften fünf Hunde in ihr neues Zuhause umziehen, was für eine Freude. Ihr Einsatz und das der Tierfreunde in Spanien ist großartig.
Daheim
Jetzt kann Weihnachten kommen! Liebe Gabriele, die Wichtelgeschichte ist etwas ganz Besonderes, hab 1000 Dank, dass du uns mitnimmst in das Reich der Sagen und Geschichten. Für einen Abend werden wir wieder Kinder, die vor Aufregung fast platzen, gespannt zuhören, lachen, weinen und das Ende kaum erwarten können. 5 Wunscherfüllungssterne, 5 glückliche Hundefamilien. Dafür, dass der Wichtel das ganze Jahr schläft, hat das doch gut geklappt  Liebe Dorothea, Danke, dass du das ganze Jahr die Fäden ziehst, damit es zum Jahresende strahlende Gesichter gibt. Liebe zuHauseHunde, liebe zuHauseFamilien, habt eine wunderbar aufregende und glückliche Zeit. Ohne euch wäre Weihnachten nicht Weihnachten. Danke, dass ihr euch gefunden habt. Allen Zwei- und Vierbeinern wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Habt 365+1 glückliche Tage. Herzliche Grüße und alles Liebe.
Daheim
Liebe Gabriele, liebe Dorothea, habt herzlichen Dank für diese wunderbare Wichtelgeschichte! Weihnachten wäre nicht Weihnachten ohne euch und allen Helfern in der Wichtelgeschichte sowie im "echten Leben", vor und hinter den Kulissen sowie in Spanien. Ein dickes DANKESCHÖN an ALLE! Herzlichen Glückwunsch lieber Tiyan, lieber Avi (für dich ganz viel Liebe und Wärme 😉 ), lieber Aacheeo, lieber Anayoun und liebe Sushila ( wow - Punktlandung! Menschen, nein...Engel fallen eben doch vom Himmel!) Habt alle ein wunderbares Leben mit euren Menschen und Gefährten. Alles Liebe für euch!
Daheim
...jetzt kann Weihnachten kommen. Wie sehr ich mich immer freue auf diesen Abend mit Gabriele, dem dicken Buch, der schönen Hintergrundkulisse, der Reisegesellschaft und dann natürlich die glücklichen Schützlinge, die IHR Zuhause gefunden haben. Tränen gehören dazu, welche der Freude, einige des Gedenkens und viele für all die, die noch nicht in Sicherheit sind.
Ganz herzlichen Dank für diese anderthalb Stunden voller Emotionen, auch die der Vorleserin!
Ihr leistet seit so vielen Jahren dieses unermüdliche Kümmern und Sorgen für diesen Verein und damit für die Hunde, das muss man erst mal schaffen, verarbeiten, durchhalten. Es geht nur so, auf Eure Weise!
Danke dafür und danke für Euer Vertrauen, mir meine Mädels anvertraut zu haben.
Daheim
Ist es nicht ein besonderes Weihnachten? Besondere Tiere haben ihr besonderes Zuhause bei besonderen Menschen gefunden. Manche Umstände waren besonders und entsprechend besonders groß ist meine Freude und meine Dankbarkeit. Liebe Gabriele, liebe Dorothea, liebe Tierfreunde in Spanien, Euch gilt mein Respekt und ich sende Euch alle meine guten Gedanken, meine Zuversicht und mein festes Vertrauen in ein gutes, Neues Jahr. Frohe Weihnachten und glückliche Zeiten für Sushila, ihre Menschen, für Euch alle, für alle PIN-Tiere und PIN-Menschen. Feliz Navidad.
Daheim
Wie wunderbar! Fünf Wunscherfüllungssterne - was für ein Glück! Meine Freude über das Zuhause von Sushila, Aacheeo, Anayoun, Avi und Tiyan ist RIESENgroß! Liebe Familien, ich wünsche euch eine ganz wundervolle gemeinsame Zeit.Liebe Dorothea, liebe Gabriele, liebe TierfreundInnen in Spanien, meinen herzlichsten Dank für euer herausragendes Engagement.Für 2024 wünsche ich euch alles Gute, beste Gesundheit, sowie Kraft und Energie, um den sicher oft schwierigen Situationen begegnen zu können.
Herzlichen Dank für deine wunderbare Wichtelgeschichte mit ihren einzigartigen Charakteren, liebe Gabriele. Daran teilhaben zu dürfen ist spannend und erfreut mich jedes Jahr.
Daheim
Liebe Gabriele, vielen Dank für die Wichtelgeschichte ! Die altbekannten Figuren und wieder ein neues Gesicht, ich staune jedes Jahr über Deine Kreativität. Es hat mich unglaublich gefreut, dass sogar fünf Hunde ein neues Zuhause gefunden haben. Das war mehr, als ich zu hoffen gewagt habe. Sushila habt ihr sicher mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen lassen. Aber ohne Eure Hilfe und Erziehung hätte sich für sie sicher kein Zuhause gefunden. Jetzt könnt Ihr wieder unbesorgt Dinge liegen lassen und müsst nicht befürchten, dass der kleine Wirbelwind sie schreddert. Danke an Euch und die Spanier für Euren ständigen Einsatz. Wir wünschen allen ein glückliches, gesundes Jahr 2024
Daheim
Lieber Tiyan, ich freue mich so sehr, dass Du Dein Zuhause und Deine Menschen gefunden hast, ich habe Freudentränen geweint. So oft habe ich an Dich denken müssen und Dir baldigst ein schönes Zuhause gewünscht. Du bist für mich ein ganz besonderes Lebewesen und hast mich gleich von Anfang an sehr berührt. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit Deinen Menschen und dass Du auch Deine Freude und den Spaß wieder entdeckst. Es ist schön, dass Du in Spanien weiterleben kannst und dort auch eine Gefährtin an Deiner Seite hast. Liebe Menschenfamilie, die Ihr Tiyan zu Euch geholt habt: alles Gute für Eure gemeinsame Zeit mit vielen schönen Momenten, Freude und Liebe füreinander. Es ist eine wunderschöne Weihnachtsüberraschung.
Daheim
previous arrow
next arrow
previous arrow
next arrow

▼ Teilen Sie Ihre Freude doch einfach mit uns (klick) ► ✉

Klicke oder ziehe Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Du kannst bis zu 2 Dateien hochladen.
wenn ja, folgt eine weitere Mail zur Bestätigung (Double-opt-in)
https://www.podenco-in-not.de/datenschutz/

Rosine gefunden - was bedeutet das eigentlich ? ►

Irgendwann haben wir mal eine Mail verschickt und unsere Mitglieder wissen lassen, dass wir für einen Hund ganz besondere Menschen gefunden haben, die Rosinen im grossen Kuchen sozusagen. Seitdem hat sich das ein wenig selbstständig gemacht und so sind die Rosinenmenschen entstanden.
Wir sind stolz und glücklich, dass es immer wieder gelingt, solche Rosinen zu finden, immerhin gibt es einfachere Wege einen Hund aufzunehmen, mit weniger Fragen und weniger Interesse an seinem neuen Leben. Es gibt unzählige Hunde bei Organisationen, Vereinen, in Kleinanzeigenmärkten und im Internet und wir haben das Glück, dass sich ab und an eine Rosine aus dem Kuchen traut und sagt ‘ja, ich will’.
Viele unserer Schützlinge müssen lange warten, weil einfach der passende Halter bei den Anfragen nicht dabei ist. Natürlich können Sie jetzt sagen ‘die haben Nerven‘. Ja, haben wir und dazu eine grosse Portion Verantwortungsgefühl und das Wissen, dass unsere spanischen Kooperationspartner gut auf die Tiere achten und mit der Hilfe der Paten und Spender sind sie gut versorgt. Und deshalb denken wir auch nicht, dass ‘Hauptsache raus aus Spanien’ die Lösung aller Probleme ist. Dazu können Sie mehr an anderer Stelle lesen.

PiN Post