Zuhause angekommen

Chuio !

 

angekommen und alles für gut befunden !

 

so ein bequemer Liegeplatz und eine tolle Gefährtin, Futter wurde ebenso für gut befunden wie seine Menschin, prima

 

 

Der neue Lebensabschnitt kann beginnen !

♥  Danke   an unsere spanischen Tierfreunde, die uns wieder ein Lebewesen anvertraut haben. Auch wenn ein Tierheim nur ein Zuhause auf Zeit sein soll, so entstehen doch Bindungen. Es gibt freiwillige Helfer, die sich um die Tiere kümmern und meistens hat einer von ihnen einen Vierbeiner besonders ins ein Herz geschlossen. Die schönste Nachricht ist dennoch ‚dieser Hund wird Zuhause erwartet‘. Alle die sich im Tierheim engagieren, die ihre Freizeit dort verbringen und nicht müde werden sich einzusetzen wissen, kaum ist einer ausgezogen, steht schon der nächste vor der Tür. Wir sind uns bewusst, dass sie sehr viel leisten und es dann nach der Reise ins neue Zuhause an uns liegt, ihnen eine Freude von Bildern und Nachrichten zu machen.

Wir machen uns auch immer wieder bewusst, dass sehr viel Vertrauen in uns und in Sie als neue Halter gesetzt wird, Vertrauen darauf, dass wir gut für den Hund sorgen und sich alle Mühen und Rettungsaktionen gelohnt haben, weil das Happy End jeden Trennungsschmerz vergessen lässt

Hintergrundinformationen zur Reise

Wie ist das eigentlich…  

mit der Reise ? Hintergrundinfos:

einige Wochen vorher > Vorbereitung des Hundes,
d.h. Impfstatus überprüfen und ergänzen, umfassender Labortest, Tierarzt-Check
Vorbereitung der neuen Halter, d.h. umfassende Adoptionsinformationen, alles, was wichtig ist vor und nach der Akunft

einige Tage vor der Reise > Traces Papiere beantragen, Amtstierarzt untersucht den Hund, überprüft die Papiere, stellt ein Gesundheitszeugnis aus, bescheinigt die Reisefähigkeit

2 Tage vorher > Vorbereitung der Box, Reisepapiere ausstellen

der Reisetag beginnt für Mensch und Tier ca. 5 Stunden vor dem geplanten Abflug, konkret:
01:00 Uhr > aufstehen
02:00 Uhr > im Tierheim Box und Hund fertig machen zur Reise
02:30 Uhr > Abfahrt Richtung Flughafen
04:30 Uhr > Ankunft am Flughafen, Papiere vorlegen, Hund anmelden, Ticket bezahlen
06:11 Uhr > Abflug
08:40 Uhr > Ankunft 

Während der gesamten Zeit sind alle miteinander verbunden:

Flugpate, Spanier, Halter und PiN-Vorstand. Es findet ein enger Austausch statt, der Hund wird mental begleitet und alle warten dann auf den ersten Anruf der neuen Halter, noch im Auto, bevor es nach Hause geht. Die spanischen Tierfreunde sind erst dann entspannt und wissen: alles ist gut. So eine durchwachte Nacht ist für alle eine Herausforderung, aber immer wieder die schönste Art auf Schlaf zu verzichten. Nach der Ankunft warten wir dann ebenso wie Sie auf die ersten Fotos, lösen das Rätsel auf und freuen uns am Happy End teilhaben zu dürfen.

Danke

an die Paten: Edith und Susanne
Es ist mehr als ein finanzieller Beitrag, den die Paten geleistet haben.
Auch mit ihrer positiven Energie  begleiten Sie einen Vierbeiner auf seinem Weg.

 Danke an den Flugpaten für das sichere nach Hause begleiten.
 Danke an unsere Mitglieder und Spender – für Ihre Unterstützung und Ihren Rückhalt.

 Danke an die Adoptantin, eine treue PiN Rosine, die sich für Chuio entschieden hat. 

Chuio ist Daheim

die Geschichte

Chuio (gesprochen tschujo) wurde gefunden. Jemand hatte ihn an einem Stacheldrahtzaun angekettet, weit draussen auf dem Land, wo eigentlich keine Menschenseele ihn hätte finden können. Aber, manchmal gibt es Zufälle, in diesem Fall ein glücklicher Zufall, dass er gefunden wurde und die informierten Tierschützer ihn aus seiner Lage befreien konnten. Er hat sicher mindestens eine Nacht in dieser Position verbracht, eng an der Kette, eingerollt und sein Kopf steckte im Stacheldrahtzaun. Chuio war ein Opfer der Jagdsaison – ausgesetzt zum Sterben, weil er nicht mehr gebraucht wurde.

Im Tierheim zeigte er sich freundlich zu den Katzen und aufgeschlossen den Besuchern gegenüber.

Chuio musste fast 3 Jahre auf sein Zuhause warten und als es dann endlich soweit war, hat er sich beim Spielen verletzt. In den letzten Tagen musste er noch genäht werden, aber er hat alles tapfer mitgemacht und es hat ihn in seiner Lebensfreude nicht eingeschränkt.

Und dann gab es eine weitere Herausforderung: die Reise in Coronazeiten ! Die Organisation hat uns alle gefordert, Spanier, PiN und Flugpatin, aber mit vereinten Kräften und zentnerweise guten Gedanken und Tatkraft gelang es schließlich. Dank einer engagierten Flugpatin und dem unermüdlichen Einsatz aus Spanien und Deutschland konnte Chuio nach Hause.

Im neuen Zuhause fand er dann alles einfach nur wunderbar und die Fotos zeigen einen glücklichen Hund, der sich eng an seine Gefährtin auf 4 und der auf 2 Beinen anschließt.

die Reaktionen unserer Mitglieder, Paten und Homepagebesucher

▼ hier klicken und lesen

Lieber Chuio. Ich kann meine Freude gar nicht in Worte fassen, dass auch du dein Zuhause gefunden hast. Aus ganzem Herzen wünsche ich dir und deiner Familie eine wundervolle Zeit.
Lieber Chuio, wie schön dich im eigenen Bettchen räkeln zu sehen! Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir und deiner Familie eine wunderbare gemeinsame Zeit.
Zweimal ganz doll Glück gehabt. Zuerst, als du gefunden würdest und in die Obhut von PiN gekommen bist. Zum zweiten Mal Glück gehabt, deine Menschen und dein Zuhause zu finden. Ich gratuliere dir von Herzen und freue mich sehr mit allen Beteiligten 🙂 Hab ein wunderbares, langes Leben im neuen Zuhause!
Was für eine tolle Nachricht ! Lieber Chuio, endlich dürftest du trotz widriger Zeiten zu deinen Menschen reisen. Die Bilder zeigen es – du bist angekommen im Glück. Ein großes Dankeschön an alle die in Spanien und Deutschland dies möglich gemacht haben.
Noch ein Glückspilz, wie wunderbar! Lieber Chuio, liebe Familie, habt eine tolle gemeinsame Zeit. Wir freuen uns sehr für euch alle!
Lieber Chuio. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Zuhause! Ich freue mich so sehr für dich. Schön das du nun zwei weibliche Gefährtinnen hast, die deinem Charme bestimmt nicht widerstehen können 🙂 habt viel Freude und gaaanz viele schöne Jahre miteinander! Liebe Gabriele & liebe Dorothea habt Dank für euren unermüdlichen Einsatz! Danke auch an die Spanier und an alle, die Chuio immer wieder gute Gedanken geschickt haben. Alles Liebe für euch ALLE!
Lieber Chuio, endlich zu Hause! Das treibt doch einige Tränchen in unsere Augen – vor Freude und vor allem Dankbarkeit für ein wunderbares Tierheimteam, einen unglaublich kreativen und unermüdlichen PIN Vorstand und eine offenbar unerschrockene Flugpatin in diesen Zeiten. Lieber Chuio, jetzt ist es an dir dieses neue Leben in den vollsten Zügen mit deiner Gefährtin und deinen Menschen zu genießen. Willkommen daheim!
Lieber Chuio, Du bist wahrlich ein Glückspilz ! Geniesse Deinen neuen Lebensabschnitt, wir wünschen Dir und Deiner Menschin eine lange gemeinsame Zeit. Danke an alle, die es schaffen in diesen konfusen Zeiten trotzdem immer wieder eine Reise zu ermöglichen.
Lieber Chuio, wieder eine schöne Nachricht, Du bist zu Hause. Ich wünsche Dir eine wunderbare Zeit mit Deiner Familie.
Lieber Chuio, aller Guten Dinge sind drei! Du wurdest gefunden irgendwo im nirgendwo, kamst in die Obhut von PiN, und nun bist Du zu Hause… Wir wünschen Dir, und Deinen 2- und 4-beinigen Gefährten alles erdenklich Gute, viele schöne Erfahrungen und einfach eine gute gemeinsame Zeit!
 

▼ Teilen Sie Ihre Freude doch einfach mit uns (klick) ► ✉

wenn ja, folgt eine weitere Mail zur Bestätigung (Double-opt-in)
https://www.podenco-in-not.de/datenschutz/

Rosine gefunden - was bedeutet das eigentlich ? ►

Irgendwann haben wir mal eine Mail verschickt und unsere Mitglieder wissen lassen, dass wir für einen Hund ganz besondere Menschen gefunden haben, die Rosinen im grossen Kuchen sozusagen. Seitdem hat sich das ein wenig selbstständig gemacht und so sind die Rosinenmenschen entstanden.
Wir sind stolz und glücklich, dass es immer wieder gelingt, solche Rosinen zu finden, immerhin gibt es einfachere Wege einen Hund aufzunehmen, mit weniger Fragen und weniger Interesse an seinem neuen Leben. Es gibt unzählige Hunde bei Organisationen, Vereinen, in Kleinanzeigenmärkten und im Internet und wir haben das Glück, dass sich ab und an eine Rosine aus dem Kuchen traut und sagt ‚ja, ich will‘.
Viele unserer Schützlinge müssen lange warten, weil einfach der passende Halter bei den Anfragen nicht dabei ist. Natürlich können Sie jetzt sagen ‚die haben Nerven‚. Ja, haben wir und dazu eine grosse Portion Verantwortungsgefühl und das Wissen, dass unsere spanischen Kooperationspartner gut auf die Tiere achten und mit der Hilfe der Paten und Spender sind sie gut versorgt. Und deshalb denken wir auch nicht, dass ‚Hauptsache raus aus Spanien‘ die Lösung aller Probleme ist. Dazu können Sie mehr an anderer Stelle lesen.

PiN Post

error: Achtung: Kopierschutz beachten !!